Britta Wessel

  • Tanztherapeutin
  • Psycho-Onkologische
Beraterin
  • Tänzerin
Logo Tanze-Dein- Leben
Ich freue mich auf Ihre Nachricht Kontakt  Impressum

 
Simonton-Gesundheitstraining für Krebserkrankte

Als ehemalige Krebspatientin habe ich das Simonton-Training selbst erfahren und dadurch wichtige Erkenntnisse für mein weiteres Leben erhalten.
Diese psycho-onkologische Nachsorge bietet eine effektive Möglichkeit, nach Diagnoseschock und Dauerstress der medizinischen Behandlungen sich wieder zu stabilisieren und Hoffnung und Mut zu schöpfen.

Von vielen Patienten/-innen höre ich den Satz:

“ Nach Abschluß der schulmedizinischen Therapien fühle ich mich von den Ärzten alleine gelassen und falle in ein schwarzes Loch.”


Genau hier setzt das Simonton-Gesundheitstraining an.

Das von dem amerikanischen Psychoonkologen Dr. O. C. Simonton entwickelte Training, das in Deutschland zum sogenannten Bochumer Gesundheitstraining weiterentwickelt worden ist, zielt darauf ab,
  • den Lebensmut und- willen des/der Patienten/-innen zu stärken

  • die Lebensqualität durch Wiederentdeckung von Lebensfreude und Sinnerfüllung zu verbessern

  • das Selbstbewusstsein des/der Patienten/-innen, das durch die körperlichen Verletzungen und die mit der Krebsdiagnose einhergehenden Angst geschwächt ist, wieder aufzubauen

  • die Entspannungsfähigkeit und einen gesünderen Umgang mit sich selbst und dem Alltag zu trainieren

  • negative Glaubenssätze in positive Einstellungen umzuwandeln und selbstzerstörende Gefühle loszulassen

  • das Vertrauen in die Selbstheilungskräfte zu stärken
Mit Visualisierungstechniken findet der/die PatientIn seine/ihre ureigenen inneren Bilder, mit deren Hilfe die Entspannung verbessert, das Immunsystem aktiviert und ein heilsamer Dialog mit der Weisheit des Körpers begonnen werden kann.

Ganz große Bedeutung messe ich der Steigerung der kreativen Ausdrucksfähigkeit der eigenen Gefühle und Bilder im Gespräch, im Malen und in der Bewegung bei. Denn alles, was wir innerhalb einer geschützten Gruppensituation an seelischer Last nach außen in den Kontakt geben können, befreit unseren Körper von Last und Druck.

“ Viel Eindruck und wenig Ausdruck erzeugt hohen Druck.” ( Lothar Kuschnik )

“ Die meisten Menschen sterben, bevor sie ganz geboren sind. Kreativität bedeutet geboren werden, bevor man stirbt.” ( Erich Fromm )

Angesichts einer lebensbedrohenden Erkrankung erhält der Satz
“Wann, wenn nicht jetzt! ”

eine hohe Bedeutung.

Denn Krisen sind Zeiten großer Freiheit, die wir als Chance für die Entdeckung von mehr Lebendigkeit nutzen können. Nicht umsonst bedeutet “Krise” im Griechischen “Wahl, Entscheidung” und im Chinesischen gibt es für Krise zwei Schriftzeichen: das eine heißt “Gefahr”, das andere “ gute Gelegenheit”.


+++ Pressemitteilungen +++

tip-ruhrgebiet.de
TIP-Archiv – Ausgabe15 – “Weisheiten einer Krebspatientin”

balance-online.de
Archiv – Nr.1/2002 – “Tanz als Weg aus der Krise”

Leibmandalas

Ich freue mich auf Ihre Nachricht Kontakt  Impressum